Über mich


Die Verbindung von Stimme und Bewegung hat mich schon immer interessiert und fasziniert. Beides nimmt in meiner körperorientierten Stimmarbeit eine große Rolle ein. Seit nunmehr 25 Jahren erforsche ich die Stimme in all Ihren Vielseitigkeiten und Entfaltungsmöglichkeiten und  suche nach den Wurzeln des stimmlichen Ausdrucks. Als klassisch ausgebildete Sängerin hat mich das Arbeiten mit der Roy Hart Arbeit tief bewegt und geprägt und meinen stimmlichen Ausdruck & Horizont enorm erweitert. Nach 20 Jahren Bühnenerfahrung an der Staatsoper Hamburg, habe ich mit Anfang 30 die klassischen Pfade verlassen, um meine Stimme von anderen Erfahrungen leiten zu lassen und ganz neue Seiten zu beleuchten und kennenzulernen.

 

Mit dieser vielseitigeren Stimmentfaltung fühle ich mich nun im Jazzfach ebenso zu Hause wie in der freien, spielerischen Stimm-Improvisation und experimentiere gerne auch mit der Urstimme und der intuitiven Stimme, um im Ausdruck alle Facetten mitklingen zu lassen. Stimme ist Bewegung, weil sie in den vielen Resonanzräumen unseres Körpers immer mitschwingt, -vibriert und räsoniert, vorausgesetzt, dass wir sie frei und entspannt loslassen können. Denn unsere im Körper angelegten Klangräume wollen aktiv mit einbezogen werden.

 

Erst wenn ich mir selbst erlaube diesen Ansatz zu durchdringen, bin ich in der Lage meine Erfahrung mit anderen zu teilen und weiterzugeben. Die Stimme muss eben durch den eigenen Körper hindurchfließen und wachsen... denn nur aus dieser selbsterfahrenden Kraft heraus bin ich als Dozentin in der Lage, in Gruppen- oder Einzelunterricht jeden dort abzuholen, wo er steht und ihn von dort aus in sein Potential zu führen. 

 

Wie bei einem Saiteninstrument vibriert die Stimme in unseren Körperflüssigkeiten und wir werden auf Zellenniveau angesprochen und berührt. Wenn diese im Inneren stattfindende Berührung auf unsere Emotionen und unser wahres Selbst stößt, dann wirken diese Energien im Miteinander enorm befreiend. Unsere Stimme wird frei, schwingt, singt und tanzt sich durch alle erfahrbaren Räume des eigenen Körpers und wir fühlen uns mit uns selbst viel mehr im Einklang. Darum liebe ich das Arbeiten mit der Stimme aus tiefster Überzeugung und Verbundenheit heraus. Es ist für mich gleichzeitig eine Notwendigkeit und große Herzensangelegenheit geworden diese großartige Kraft zu teilen, weiter zu tragen und weiter zu vermitteln.

 

Was mich geprägt hat...

 

Ich bin ein richtiges Nordlicht - in der Hansestadt Hamburg geboren und aufgewachsen. Meine erste musikalische Ausbildung erhielt ich im international bekannten und renommierten Kinderchor der Hamburger Alsterspatzen, wo ich 10 Jahre lang an Konzerten, CD- Aufnahmen, Wettbewerben und TV Auftritten mitwirkte und viele Kinderrollen an der Hamburgischen Staatsoper auch solistisch gesungen habe. 1987-1990 begann mein Gesangsstudium an der Hochschule für Musik und Theater, Hamburg. 1987-1999 wurde ich Chormitglied der Staatsoper Hamburg und arbeitete mit international bekannten sowie renommierten Regisseuren wie Harry Kupfer, Hans Neuenfels, Christoph Schlingensief, Peter Konwitschny, August Everding, Peter Beauvais. 1995 wurde ich Regieassistentin von "Der Hahnenrei- Produktion" bei Harry Kupfer, Komische Oper, Berlin. Parallel studierte ich Geisteswissenschaften an der Universität Marburg und an der Freien Universität in Berlin. Meine Fächer waren Kunstgeschichte, Theaterwissenschaften (Schwerpunkt Musik), und Europäische Ethnologie (MA). 1998 schloß ich das Studium mit summa cum laude ab. Danach habe ich noch einen einjährigen Aufbaustudiengang Kulturmanagement bei Kultur & Bildung in Berlin absolviert.

 

Berufliche Erfahrungen und Weiterbildungen

Online Redakteurin bei Planet Internet für den Bereich Kultur, Berlin, Projektleiterin für das Online Herzprojekt: ´Kadoum´, Musik: Daan Maaneke (NL), Installation: Johan Wagenaar (NL), Berlin. Fachspezifische Weiterbildungen und Lehrgänge im Bereich Stimm- Körperarbeit: Roter Faden in meiner Arbeit bleibt die tiefe Auseinandersetzung mit der Roy Hart- Arbeit, Tai Chi, Chi Gong, Body-Mind Centering©, Contact dance, die Stimmtechnik von Kristin Linklater sowie die Atemtherapie von Ilse Middendorf, Yoga und die Lehre des Wissenschaftlers Moshé Feldenkrais. All dies hat meine Arbeitsweise vertieft und wertvoll angereichert.

 

2004 Gründung eigener Stimmplattform Stimme in Bewegung in Holland, Amsterdam.

10 Jahre Organisation internationaler Roy Hart Workshops im Theater Vrijburcht, Ijburg/Amsterdam mit am Haus eigener Stimmpraxis für Stimmarbeit. 2013 Ausbildung bei Somart in Wien zur diplomierten Atem-Tonus-Ton (ATT) Stimmpädagogin.

 

Nach Städten wie Hamburg, Marburg, Berlin, Amsterdam, Wien und Luxembourg, lebe und arbeite ich seit dem Sommer 2018 wieder in den Niederlanden, meinem Wahlland - nicht weit vom Meer.