Mein Ansatz ´Die Stimme ist, der Muskel der Seele´ (Roy Hart)

Jede Stimme ist einzigartig und wertvoll. Sie zu entdecken, entspannt zu entwickeln und souverän einzusetzen, gibt jedem Menschen das nötige Vertrauen, sein Selbstbewusstsein zu fördern und zu entfalten. Ob singend, sprechend, tönend oder improvisierend, das Arbeiten mit der Stimme bringt den ganzen Organismus in Bewegung und schafft ein positives Lebensgefühl.

 

Bei der körperorientierten Stimmarbeit wird nicht nur an einer natürlichen, individuell abgestimmten Atemtechnik gearbeitet. Es geht um mehr. Über das persönliche Erfahren werden die feinen, anatomischen Zusammenhänge zwischen Kopf-, Hals-, Schulterpartie, Zwerchfell, Achse, Becken, Beinen und Füssen Schritt für Schritt immer deutlicher. Die im Körper befindlichen Resonanzräume öffnen sich, werden freier und die Stimme kann sich im Ganzen besser ´zeigen´ und damit kraftvoller entwickeln.

 

Meine Zielgruppe sind: Sänger, Lehrer, Chorsänger, Musiker, Schauspieler, Therapeuten, Amateure, Sprechberufe aller Art.

Wie gebe ich Unterricht?

Um den einzigartigen und sehr persönlichen Charakter einer jeden Stimme frei entwickeln zu können, beginne ich meinen Unterricht mit dem Zusammenspiel von Atem, Stimme, Haltung und Körper.

 

Dazu gehört es, anhand von spezifischen Übungen, den natürlichen Atem einfach nur liegend wahrzunehmen und danach den reflektorischen Atem spielerisch zu stimulieren. Dabei richtet sich die Aufmerksamkeit des Schülers auf´den Bauch/Beckenbereich´, dem Sitz der Stimme, um ein sensitives Bewusstsein für den Atem zu schaffen. Daneben gibt es Themen wie Stimmtechnik in Bezug auf Mundraum, Kehle & Kehlkopf, Widerstand zwischen Boden, Sitzknochen & Becken sowie Zusammenhänge zwischen Kiefer & Becken.

 

Durch das Tönen mit Vokalen/Konsonanten werden die Resonanzräume im Körper bewusst stimuliert und der/die Schüler(In) lernt einzuschätzen, wann z.B. zu viel Druck auf den Kehlkopf und die Stimmlippen ausgeübt wird und wie die Stimme entspannt klingen kann, wenn man den Weg einer gesunden Technik selber erfahren hat.

 

Entdecken Sie Ihre ganz persönliche Stimme. Darum gibt es in meinem Unterricht auch keinen´falschen Ton´ (Roy Hart) und hole ich jeden Schüler dort ab, wo er derzeit steht. Jeder Ton hat seinen Wert und seine Berechtigung, wodurch das Vertrauen zur eigenen Stimme langsam aufgebaut wird. Mit der Zeit wird sich Ihre Stimme entfalten und werden Sie Ihr stimmliches, ganz persönliches Potential entdecken. Sie werden die unterschiedlichen Seiten und Facetten Ihrer Persönlichkeit kennenlernen und ganz neue Ausdrucksmöglichkeiten wahrnehmen, die Ihnen auch im Alltag helfen werden zu bestehen. Haben Sie Lust auf Entdeckungsreise zu gehen?

 

´Die Stimme - Muskel der Seele´(Roy Hart)

Meine Arbeitsweise ist seit mehr dann 15 Jahren stark von der Roy Hart Methode beeinflusst. Durch die jahrelange Zusammenarbeit mit verschiedenen Roy Hart Lehrern kann ich diesen Einfluss als meine zentrale Stimmmethode bezeichnen. Mehr Hintergrund über den Vorreiter dieser Methode Alfred Wolfssohn.

In der ´Roy-Hart-Arbeit´ wird die Stimme in all ihren facettenartig- vielseitigen Ausdrucksmöglichkeiten und Klangfarben untersucht. Neben den Zusammenhänge von Körper, Bewegung, Bewusstsein und Stimme wird die Stimme auf spielerische Art und Weise ausgelotet und damit konventionelle, ausgetretene Pfade verlassen, um die Stimme von ihren ästhetischen Normen zu befreien. In Gruppen,-Partner- und Einzelarbeit eröffnet sich ein neues Terrain, um der eigenen, sehr persönliche Stimme zu begegnen.

Seit 1974 gibt es das Roy Hart Centre in Malérargues, Frankreich.

 

Neben Chi Gong, BMC, Contact dance und Feldenkrais bin ich zertifizierte Stimmpädagogin der körperorientierten ATT (Atem, Tonus, Ton) Stimmmethode, die von Maria Höller- Zangenfeind entwickelt wurde. Alle bisherigen Einflüsse haben mein Wissensspektrum enorm inspiriert, erweitert und vertieft.

 

ATT ist eine körperzentrierte Stimmpädagogik, bei der das persönliche Erleben, die Wahrnehmung, das bewegen im Raum und das Tönen mit der Stimme im Vordergrund stehen. Die Atemtherapeutin Maria-Höller Zangenfeind entwickelte ihre ATT (Atem, Tonus, Ton) Methode aus der von Ilse Middendorf stammenden Atemtherapie. Dabei wird der gesamte Körper (Buch: Stimme von Fuß bis Kopf) in den Mittelpunkt Ihrer Betrachtung gerückt und zum Instrument der eigenen Stimme erhoben.

Basisthemen meiner Stimmarbeit

  • Stimmig sprechen & singen lernen
  • Was die Haltung mit der Achse des Körpers zu tun hat
  • Atemtechnik als Grundlage für die Stimmarbeit
  • Entdecke die Entfaltungsmöglichkeiten von Klang, Volumen und Tragfähigkeit des Tons
  • Kräftigung und schonender Gebrauch des Stimmpotentials
  • Artikulation, Ausdruck und Aussprache
  • Tonleiter und Registerbereiche kennen lernen
  • Das Gehör: Sauber singen und Ton treffen
  • Authentisch bleiben: Ausdruck im Vortrag, d.h. singen/sprechen mit Charisma & Hingabe
  • Stimmentfaltung durch Selbsterfahrung

Darüber hinaus

  • Stimme und Körperarbeit: Wie komme ich in Kontakt?
  • Spannungen im Körper lösen: Schultern, Gesicht und Hals-Nackenbereich
  • Wie und wo entsteht die Kraft beim Singen/Sprechen?
  • Wie kann ich meinen „Klangkörper“ optimal einsetzen?
  • Was für eine Rolle spielt mein Atem in Bezug auf Stimmentfaltung?
  • Basis Stimmtechnik: die eigene Stimme stimmig kennenlernen
  • Mit der Stimme zum Ausdruck
  • Die Kraft des Improvisierens erlernen und die eigene Stimme neu erfahren
  • Essenz: Lernen, ganzheitlich zu sprechen, singen, musizieren

Workshop Impressionen


war divides music connects - to heal the wounds of war.

https://www.musicianswithoutborders.org

Kontakt:

Stimme in Bewegung

Annikki Scheu

Schoorl/Niederlande

Tel: +0031-727501964

www.stimmeinbewegung.eu

Email: info@stimmeinbewegung.eu